zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Nebenmenü

Inhalt

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

Ausschreibungen10.04.2018

Ausführung von Bauleistungen: Stadt Würzburg, Versbacher Straße

a.)

Auftraggeber:

Stadt Würzburg

Entwässerungsbetrieb

Veitshöchheimer Straße 1, 97080 Würzburg

Tel:       (09 31) 37 - 41 13

Fax:     (09 31) 37 - 41 99

b)

Gewähltes Vergabeverfahren:

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

c)

Elektron. Auftragsvergabe

entfällt

d)

Art des Auftrages:

Ausführung von Bauleistungen

e)

Ort der Ausführung:

Stadt Würzburg, Versbacher Straße

f)

Art und Umfang der Leistung:

Kanalneubau Am Schwarzenberg / Versbacher Straße

         1   St  Doppelstartgrube Durchmesser ca. 8,00 m, Tiefe ca. 5,50 m

         1   St  Zielgrube 1 ca. 4,00 x 2,60 m, Tiefe ca. 5,50 m

         1   St  Zielgrube 2 ca. 4,00 x 4,00 m, Tiefe ca. 4,00 m

ca. 180   m  Kanal DN 800 SB im Microtunneling Verfahren

         2   St  Schächte DN 1200

         1   St  Polygonschacht

ca.   40   Straßenaufbruch- und widerherstellung

g)

Erbringung von
Planungsleistungen:

Statik für Baugrubenverbau, Rohrstatik

h)

Aufteilung in Lose:

Nein

i)

Ausführungsfrist/Zeitraum:

Beginn: 09.07.2018, Bauende: 15.10.2018

j)

Nebenangebote:

Nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen

k)

Anforderung der
Verdingungsunterlagen:

Ab 16.04.2018 als LV-Buch und Datenträger (CD-ROM, DA 83)

l)

Kosten der

Verdingungsunterlagen:

€ 25,00 incl. Versand, als Verrechnungsscheck, der der Anforderung beiliegen muss. Der Betrag wird nicht zurückerstattet.

m)

Teilnahmeantrag:

entfällt

n)

Ablauf der Angebotsfrist:

Dienstag, 08.05.2018, 11:30 Uhr

o)

Angebote sind zu richten an:

Entwässerungsbetrieb, Stadt Würzburg,

Veitshöchheimer Straße 1, Zimmer 220

97080 Würzburg

Tel:       (09 31) 37 - 41 13

Fax:     (09 31) 37 - 41 99

p)

Das Angebot ist abzufassen in:

Deutsch

q)

Eröffnung der Angebote:

Dienstag, 08.05.2018, 11:30 Uhr, Zimmer 220,

Anschrift: Veitshöchheimer Straße 1, 97080 Würzburg

Bei der Öffnung der Angebote dürfen anwesend sein:

Bieter und Bevollmächtigte

r)

Geforderte Sicherheiten:

Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme, Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 3 % der Abrechnungssumme einschl. der Nachträge

s)

Zahlungsbedingungen:

nach § 16 VOB Teil B

t)

Rechtsform
der Bietergemeinschaft:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

u)

Eignungsnachweise:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunter-nehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Ver-eins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Beschei-nigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist hier erhältlich und liegt den Vergabeunterlagen bei.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:

Auf Verlangen der Vergabestelle:

- Ausführung von Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind.

- Eintragung in das Berufsregister.

v)

Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist :

Freitag, 29.06.2018

w)

Nachprüfstelle:

VOB-Stelle, Regierung von Unterfranken, Peterplatz 9, 97070 Würzburg

 

Würzburg, 10.04.2018

 

Entwässerungsbetrieb
Stadt Würzburg